Free cookie consent management tool by TermsFeed Policy Generator

Prozessmanagement

Prozessmanagement ist ein effektives und effizientes Führungsinstrument zur Umsetzung strategischer Ziele, sowie zur kontinuierlichen Verbesserung aller Abläufe.

Die T&O Group Academy bietet aufbauende Ausbildungen im Bereich Business Process Management an, sodass Sie auf dem jeweiligen für Sie passenden Level einsteigen können:

Sie wollen ein Training als Inhouse Seminar durchführen? Wir beraten Sie gerne, um das beste individuelle Angebot für Sie zu erarbeiten.

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN

 


Process Analyst (PcA)

Prozesse definieren und analysieren, Phase 1 & 2 des Process-Lifecycles.

DAUER: 2 Tage

TERMIN & ORT: 3. bis 4. April 2024, 4. bis 5. September 2024, oder als Inhouse-Seminar mit individueller Terminfindung buchbar

FORMAT: Präsenzseminar

TN-ZAHL: min. 4, max. 12 Teilnehmende

TRAINER: Stephan Kunz

VERANSTALTUNGSNUMMER: 23-102-01

KONDITIONEN: 1.090,- EUR (netto)*

AUCH IN KOMBINATION: Dieses Seminar kann auch im Kombi-Pack mit Process Digitalist (PcD) und Process Owner (PcO) gebucht werden. Bei Absolvierung aller 3 Module wird der Titel Process Management Expert (PcME) vergeben.

* Bei Teilnahme an 2 Kursen des Kombi-Packs: 1.790,- EUR (netto); bei Teilnahme an 3 Kursen des Kombi-Packs: 2.090,- EUR (netto)

INHALT: Prinzip der Prozess- und Kundenorientierung, Erstellung einer Prozesslandkarte, der Process Lifecycle, Prozessmanagement – die 4-Schritte-Methodik (Schritt I: Identifikation & Abgrenzung, Schritt II: Analyse IST-Prozesse, Schritt III: Konzeption Soll-Prozesse, Schritt IV: Realisierung der Verbesserungspotenziale), Rollen im Prozessmanagement, Nutzen von Prozessmanagement

ZIEL: Das Modul Process Analyst stellt den Einstieg das Thema Prozessmanagement dar. Erfahrene Trainerinnen und Trainer vermitteln Ihnen anhand von Theorie, Praxisbeispielen und Gruppenübungen die Begrifflichkeiten und die Grundlagen von praxisorientiertem Prozessmanagement. Nach diesem Modul können Sie Prozessverantwortliche als Prozessteammitglied unterstützen bzw. sind für die Rolle eines Prozessverantwortlichen vorbereitet.

ZIELGRUPPE: Prozessteammitglieder, zukünftige Prozessverantwortliche, Qualitätsbeauftragte, Mitarbeitende von Organisationsbereichen, Projektmanagerinnen und -manager, PzM-Coaches.

INKLUSIVLEISTUNGEN: In der Gebühr enthalten sind die Teilnahme am Seminar, alle Seminarunterlagen, Getränke, Snacks und Mittagessen.


Process Owner (PcO) – Prozessverantwortliche

Multiprozessmanagement betreiben, Phase 3 & 4 des Process Lifecycles.

DAUER: 2 Tage

TERMIN & ORT: 14. bis 15. Mai 2024, 8. bis 9. Oktober 2024, oder als Inhouse-Seminar mit individueller Terminfindung buchbar

FORMAT: Präsenzseminar

TN-ZAHL: min. 4, max. 12 Teilnehmende

VORAUSSETZUNGEN: Process Analyst (PcA) wird empfohlen.

TRAINER: Stephan Dolnik

VERANSTALTUNGSNUMMER: 23-103-01

KONDITIONEN: 1.090,- EUR (netto)*

AUCH IN KOMBINATION: Dieses Seminar kann auch im Kombi-Pack mit Process Analyst (PcA) und Process Digitalist (PcD) gebucht werden. Bei Absolvierung aller 3 Module wird der Titel Process Management Expert (PcME) vergeben.

* Bei Teilnahme an 2 Kursen des Kombi-Packs: 1.790,- EUR (netto); bei Teilnahme an 3 Kursen des Kombi-Packs: 2.090,- EUR (netto)

INHALT: Process Lifecycle Phase 1 bis 4, Prozesse steuern und verbessern – Phase 3 des Process Lifecycle (Prozesse betreiben, Prozessteammeetings, Prozessziele und Zielemessung, Prozess-Jour-Fixe, kontinuierliche Prozessverbesserung), Prozessreporting und -monitoring – Phase 4 des Process Lifecycles (Wege, Inhalte und Struktur des Prozessreporting, Prozessmonitoring: die Gesamtleistung des Prozessmanagement-Systems überwachen und steuern), Vision – Mission – Strategie (Verbindung Prozessmanagement mit der Unternehmensstrategie – Strategiekoppelung, Strategische Steuerung im Prozessmanagement System – Zielematrix, Hoshin Kanri, Balanced Scorecard), Prozessmanagement-System weiterentwickeln, Zusammenspiel der Rollen im Prozessmanagement

ZIEL: Das Modul Process Owner (PcO) stellt dei Verbindung von Einzelprozess- zu Multiprozessmanagement her. Erfahrene Trainerinnen und Trainer vermitteln Ihnen anhand der Phase 3 und 4 des Process Lifecycles, wie Multiprozessmanagement in einer Organisation zielführend umgesetzt werden kann. Der Aspekt der Unternehmenssteuerung, wie Prozessziele mit übergeordneten strategischen Zielen verbunden werden, runden die Inhalte ab. Nach diesem Modul kennen und verstehen Sie wesentliche Werkzeuge des Multiprozessmanagements.

ZIELGRUPPE: Prozessverantwortliche, Prozessmanagerinnen und -manager, Prozesseigner, Qualitätsmanagerinnen und -manager, IMS-Beauftragte, Führungskräfte 

INKLUSIVLEISTUNGEN: In der Gebühr enthalten sind die Teilnahme am Seminar, alle Seminarunterlagen, Getränke, Snacks und Mittagessen.


Process Digitalist (PcD)

Prozessmanagement und Digitalisierung.

DAUER: 2 Tage

TERMIN & ORT: 18. bis 19. Juni 2024, 5. bis 6. November 2024, oder als Inhouse-Seminar mit individueller Terminfindung buchbar

FORMAT: Präsenzseminar

TN-ZAHL: min. 4, max. 12 Teilnehmende

VORAUSSETZUNGEN:Process Analyst (PcA) und Process Owner (PcO) werden empfohlen.

TRAINER: Stephan Kunz

VERANSTALTUNGSNUMMER: 23-104-01

KONDITIONEN: 1.090,- EUR (netto)* 

AUCH IN KOMBINATION: Dieses Seminar kann auch im Kombi-Pack mit Process Analyst (PcA) und Process Owner (PcO) gebucht werden. Bei Absolvierung aller 3 Module wird der Titel Process Management Expert (PcME) vergeben.

* Bei Teilnahme an 2 Kursen des Kombi-Packs: 1.790,- EUR (netto); bei Teilnahme an 3 Kursen des Kombi-Packs: 2.090,- EUR (netto)

INHALT: Verbindung von Prozessmanagement mit Digitalisierung (Grundbegriffe, Abgrenzung und Zielsetzung Digitalisierung und Digitale Transformation, BPMN 2.0 – Verbindung Prozessmanagement und IT durch Prozessmodellierung, Prozessisualisierungstools und GPO-Tools – Geschäftsprozessoptimierungs-Tools (Nutzen, Kriterien, Anforderungen an GPO-Tools, Auswahlprozess), Process Mining, Workflow-Management, RPA – Robotic Process Automation, EAM – Enterprise Architecture Management – Grundlagen und Brücke zum Prozessmanagement, Optimierungsprojekte im Prozessmanagement (Reifegrad von Prozessen)

ZIEL: Im Modul Process Digitalist erhalten Sie einen Überblick, wie die wesentlichen Elemente im Prozessmanagement mit der Digitalisierung verbunden werden können. Sie lernen unter anderem, wie Sie Digitalisierungspotentiale für RPA-Vorhaben erkennen und bewerten können, welche Analysemöglichkeiten das Mining von Prozessen bietet, was eine mögliche BPMN 2.0 Einführung für Sie und Ihr Unternehmen der Praxis bedeutet und welche Herausforderungen es bei Initiativen zur Prozessdigitalisierung geben kann. Auch die Vor- und Nachteile von GPO-Tools sind und was Sie bei der Auswahl eines Tools zu beachten haben, sind wesentliche Inhalte. Nach diesem Modul können Sie Prozesse noch digitaler denken, analysieren und verbessern. Ein weiterer wichtiger Schritt Richtung für die Digitalisierung von Prozessen ist somit vorbereitet.

ZIELGRUPPE: Prozessverantwortliche, Prozess- und Qualitätsmanagerinnen und -manager, Prozesseigner, Digitalisierungsbeauftragte, IT-Systembeauftragte

INKLUSIVLEISTUNGEN: In der Gebühr enthalten sind die Teilnahme am Seminar, alle Seminarunterlagen, Getränke, Snacks und Mittagessen.


Process Management Expert (PcME)

Kombiangebot – PcA, PcO, PcD

DAUER: 6 Tage

TERMIN & ORT: Termine laut Einzelkursen (PcA, PcO, PcD) oder als Inhouse-Seminar mit individueller Terminfindung buchbar

FORMAT: Präsenzseminar

TN-ZAHL: min. 4, max. 12 Teilnehmende

TRAINER: Stephan Kunz, Stephan Dolnik

VERANSTALTUNGSNUMMER: 23-105-01

KONDITIONEN: 2.090,- EUR (netto)

KOMBINATION: Dieses Seminar setzt sich aus Process Analyst (PcA)Process Owner (PcO) und Process Digitalist (PcD) zusammen.

INHALT: Sie lernen Prozessmanagement von der Basis bis ins Detail kennen und erproben theoriegestützt auf Basis von Praxisbeispielen Ihr erlerntes Wissen in den 3 Modulen Process Analyst (PcA), Process Owner (PcO) und Process Digitalist (PcD).

INKLUSIVLEISTUNGEN: In der Gebühr enthalten sind die Teilnahme am Seminar, alle Seminarunterlagen, Getränke, Snacks und Mittagessen.


e-Ausbildung Prozessmanagement

DAUER: 1 Monat

TERMIN & ORT: Einstieg jederzeit ortsunabhängig möglich

FORMAT: e-learning

TN-ZAHL: /

VERANSTALTUNGSNUMMER: 23-181-00

KONDITIONEN: 690,- EUR (netto)

INHALT: 

  • Block 1 – Grundlagen Prozessmanagement: Kundenorientierung, Prozessorientierung, Nutzen von Prozessmanagement, die Prozesslandkarte
  • Block 2 – Methoden im Prozessmanagement I: der Prozess-Lebenszyklus, die 4-Schritte-Methode, Schritt I: Identifikation und Abgrenzung, Schritt II: Analyse IST-Prozesse
  • Block 3 – Methoden im Prozessmanagement II: Methoden zur Analyse von IST-Prozessen, Schritt III: Konzeption SOLL-Prozesse, Schritt IV: Realisierung der Verbesserungspotentiale, Rollen im Prozessmanagement, Erfolgsfaktoren im Prozessmanagement

ZIEL: Sie lernen selbstständig und unabhängig von zu Hause oder vom Arbeitsplatz aus online mit unserer Lernplattform. Zeit- und ortsunabhängig werden die Inhalte in flexiblem Lerntempo via e-learning mit Multimediaressourcen vermittelt. Schneller weiterbilden – so kommen Sie rasch und effizient zu Ihrem Abschluss! Freie Einteilung von Lern- und Prüfungszeiten! Die Teilnehmenden folgen ihrem individuellen Lernrhythmus. Das Multimedia Skriptum mit über 100 Seiten Erklärungen zu Prozessmanagement Grundlagen, zahlreichen Abbildungen, Beispielen aus der Praxis und Übungen zur Prüfungsvorbereitung steht Ihnen auf unserer Onlineplattform rund um die Uhr zur Verfügung! Abschluss: Optional kann ein Personenzertifikat nach ISO 17024 als 'ProzessmanagerIn' im Anschluss an den Kurs erworben werden. Dazu ist die Teilnahme an der Prüfung 'Zertifizierung zum/zur ProzessmanagerIn' erforderlich.

ZIELGRUPPE: Prozesseigner und -eignerinnen, Prozessverantwortliche, Personen im Prozess- & Qualitätsmanagement, Qualitäts- & Umweltbeauftragte, die sich in Richtung Prozessmanagement weiterbilden möchten.

INKLUSIVLEISTUNGEN: In der Gebühr enthalten sind der vollständige Zugang zu unserer Lernplattform, ein Multimedia-Skriptum (ca. 100 Seiten + ca. 70 Bilder mit zugehörigen Audio-Erklärungen), diverse Übungsbeispiele inkl. Vorlage zur Vorbereitung auf die mögliche Zertifizierungsprüfung, Kommunikationsmöglichkeiten über Forum und Chat, Selbstüberprüfung des Lernerfolgs sowie diverse Extras.


Process Mining Praxis-Seminar

Prozesse auf Basis digitaler Spuren rekonstruieren, visualisieren und optimieren

DAUER: 2 Tage

TERMIN & ORT: als Inhouse-Seminar mit individueller Terminfindung buchbar

FORMAT: Präsenztraining

TN-ZAHL: min. 4, max. 8 Teilnehmende (pro 4 TN wird 1 Trainer gestellt)

TRAINER: Dr. Markus Klevers, Jan Steiger

VERANSTALTUNGSNUMMER: 23-101-01

KONDITIONEN: 2.170,- EUR (netto)*

* Bei mehreren Teilnehmenden aus dem selben Unternehmen zum identischen Seminartermin bieten wir Sonderkonditionen an:
3-5 TN: 1.970,- EUR pro TN
ab 6 TN: 1.770,- EUR pro TN

INHALT: Einführung in die Methodik, Abgrenzung gegenüber klassischen Verfahren​, Potenziale (und Grenzen) von Process Mining​, der Weg zum EventLog (Data Mining, ETL)​, Einführung in das Process Mining Tool Disco, Analysetechniken​, Verknüpfung von Process Mining mit Lean und Simulation (Digital Lean Process Design)​, Process Mining als BI-Werkszeug, Vorstellen von Fallbeispielen aus der Praxis​, gemeinsames Bearbeiten und Analysieren mitgebrachter Datensätzen.*

* Falls Sie keine eigenen Daten mitbringen wollen oder können, stellen wie Ihnen selbstverständlich Beispiel-Datensätze zur Verfügung, an denen Sie Process Mining im Praxis-Workshop testen können.

ZIEL: Mit Process Mining ist es erstmalig möglich, Optimierungen im Unternehmen auf Basis tatsächlicher Zahlen, Daten und Fakten durchzuführen. Mit einem innovativen Tool und fundierten Algorithmen können schnell und fundiert Analysen erstellt, Schwachstellen ermittelt und Optimierungsansätze gefunden werden. 
Im Zeitalter der Digitalisierung hinterlassen nahezu alle Geschäftsprozesse digitale Spuren in betrieblichen IT-Systemen. Process Mining nutzt diese Spuren zur Beantwortung unterschiedlicher Fragestellungen in der Optimierung von Unternehmensabläufen. Process Mining liefert die Grundlage für Entscheidungen auf Basis echter Zahlen, Daten und Fakten - und zwar schnell und effizient.

ZIELGRUPPE: Das Seminar ist relevant für Prozessoptimierer, Prozessverantwortliche, Controller, Personen aus dem Prozessmanagement, Personen, die interne Audits durchführen - für alle Personen, die sich im Unternehmen mit der Gestaltung, Verbesserung, Auditierung, Überwachung und Standardisierung von Prozessen beschäftigen. ​
Das Seminar hat einen starken Praxis-Fokus und richtet sich daher neben Führungskräften und leitenden Angestellten auch an Prozesseigner und Prozessverantwortliche​.
Es richtet sich an alle Personen, die Process Mining kennenlernen, die Potenziale abschätzen und die Anwendung für das eigene Unternehmen evaluieren und ausprobieren wollen.

INKLUSIVLEISTUNGEN: In der Gebühr enthalten sind die Teilnahme am Seminar, alle Seminarunterlagen, notwendige Software-Lizenzen für den Workshop, Process Mining Tool Lizenz DISCO für einen Monat zum Testen im eigenen Unternehmen, Daten-Check der mitgebrachten Daten, Dokumentation der Ergebnisse des Praxis-Workshops, Getränke und Mittagessen.


BPMN 2.0 Praxisseminar

Prozesse mittels der BPMN 2.0 Notation modellieren

DAUER: 1 Tag

TERMIN & ORT: 18. April 2024, 23. Oktober 2024, oder als Inhouse-Seminar mit individueller Terminfindung buchbar

FORMAT: Präsenztraining

TN-ZAHL: min. 4, max. 12 Teilnehmende

TRAINER: Stephan Dolnik

VERANSTALTUNGSNUMMER: 23-106-01

KONDITIONEN: 590,- EUR (netto)

INHALT: Es werden die Grundlagen der Modellierungskonvention sowie die am häufigsten verwendeten Symbole erklärt. Die Anwendung der BPMN 2.0 Symbolpalette lernen Sie anhand von ausgewählten Beispielen (Basic und Advanced-Symbolpalette) kennen und anzuwenden. Anwendungsbeispiel der umfangreichen BPMN 2.0 Modellierungskonvention sowie gängige Tools zur Modellierung runden das Training ab.

ZIEL: Dieses Training eignet sich sehr gut für jene, die sich mit der weitverbreitenden Prozess-Modellierungskonvention BPMN 2.0 auseinandersetzen möchten.

ZIELGRUPPE: Prozessteammitglieder, Prozessverantwortliche, Prozessmanagerinnen und -manager, Modelliererinnen und Modellierer, Personen, die einen Einblick in BPMN 2.0 bekommen möchten.

HINWEIS: Bitte Laptop mitbringen.

INKLUSIVLEISTUNGEN: In der Gebühr enthalten sind die Teilnahme am Seminar, alle Seminarunterlagen, Getränke, Snacks und Mittagessen.