Free cookie consent management tool by TermsFeed Policy Generator

Compliance & Managementsysteme

Managementsysteme helfen dem Unternehmen bei der gezielten Verwirklichung der definierten Ziele und Visionen. Der vielfältige Nutzen von Managementsystemen reicht vom wirtschaftlichen und ökologischen Aspekt bis hin zur Kapazitäten- & Qualitätsoptimierung, Kundinnen- und Kundenbindung und Mitarbeitendenmotivation. Das Wachstum des Unternehmens wird vorangetrieben und die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt. Managementsysteme stellen die Compliance und die Performance in Ihrer Organisation nachhaltig sicher.

Die T&O Group Academy bietet verschiedene Ausbildungen in den Bereichen Compliance & Managementsysteme an, um Ihre Performance individualisiert zu verbessern:

Sie wollen ein Training als Inhouse Seminar durchführen? Wir beraten Sie gerne, um das beste individuelle Angebot für Sie zu erarbeiten.

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN


Ausbildung zum*zur Risk Manager*in

Entscheidende Fragen stellen und passende Antworten finden.

DAUER: 3 Tage

TERMIN & ORT: 23. bis 25. September 2024, oder als Inhouse-Seminar mit individueller Terminfindung buchbar

FORMAT: Präsenzseminar

TN-ZAHL: min. 4, max. 12 Teilnehmende

TRAINER: Wilfrid Fuchs

VERANSTALTUNGSNUMMER: 24-301-01

KONDITIONEN: 1.490,- EUR (netto)

INHALT: Gerade in Zeiten rascher Veränderungen müssen Unternehmen die Chancen und Gefahren für ihre Organisation schnell erkennen, wollen sie ihre Werte schützen, erhalten und vermehren. Oder auch anders formuliert: Risikomanagement bedeutet, rechtzeitig die entscheidenden Fragen stellen und die richtigen Antworten finden! Dieses Ausbildung umfasst unter anderem: Begriffe und Grundlagen im Risikomanagement; Übersicht zu Gesetzen, Normen und Regelwerken im Risikomanagement; 4-Phasenmodell im Risikomanagement (Risikokategorien und Methoden der Risikoidentifikation, Festlegung von Risikobewertungskriterien und Methoden zur Risikoanalyse, Risikosteuerungsstrategien, Risikoreporting und -monitoring); Risikolandschaft, Risikomatrix; Rollen im Risikomanagement - Anforderungen an Risikomanagerinnen und -manager sowie Risikoverantwortliche. Abschluss: Optional kann ein Personenzertifikat nach ISO 17024 als 'RisikomanagerIn' im Anschluss an den Kurs erworben werden. Dazu ist die Teilnahme an der Prüfung 'Zertifizierung zum/zur RisikomanagerIn' erforderlich.

ZIELGRUPPE: Die Ausbildung ist branchenunabhängig gestaltet und richtet sich an die Eigentümerinnen und Eigentümer, Führungskräfte, Qualitäts-, Projekt- und Prozessmanagerinnen und -manager, Controllerinnen und Controller, Organisatorinnen und Organisatoren sowie Sicherheitsfachkräfte, deren Aufgabe es ist, ein Risikomanagement-System zu implementieren und im Unternehmen zu etablieren.

INKLUSIVLEISTUNGEN: In der Gebühr enthalten sind die Teilnahme am Seminar, alle Seminarunterlagen, Getränke, Snacks und Mittagessen.


Business Continuity Management

DAUER: 1 Tag

TERMIN & ORT: 2. Juli 2024, oder als Inhouse-Seminar mit individueller Terminfindung buchbar

FORMAT: Präsenzseminar

TN-ZAHL: min. 4, max. 12 Teilnehmende

TRAINER: Klaus Spatzierer

VERANSTALTUNGSNUMMER: 24-302-01

KONDITIONEN: 590,- EUR (netto)

INHALT: Grundlage von BCM, BCM-Systemen, Aufbau & Inhalte auf Grundlage der ISO 22301 (Anforderungen an BCM-Systeme), Zielsetzung von Business Impact Analysen, Vorgehen zum Aufbau von BCM-Systemen, Anknüpfungspunkte im Risiko- bzw. Prozessmanagement, Systematik von Notfällen, Vorgehen im Krisenfall, Praxisbeispiele zur Umsetzung von BCM.

ZIEL: Sie erfahren, wie sich Organisationen auf Ausnahmefälle vorbereiten können. Ein Business Continuity Management System unterstützt bei der Identifikation von kritischen Geschäftsprozessen und der Festlegung von geeigneten Maßnahmen zu deren Aufrechterhaltung. Ergänzend werden Reaktionsmöglichkeiten im Sinne eines Notfall- und Krisenmanagements als Vorbereitung für den Fall der Fälle behandelt.

ZIELGRUPPE: Risikomanagerinnen und -manager, Risikoeignerinnen und -eigner, Qualitäts- und Prozessmanagerinnen und -manager.

INKLUSIVLEISTUNGEN: In der Gebühr enthalten sind die Teilnahme am Seminar, alle Seminarunterlagen, Getränke, Snacks und Mittagessen.


Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse

FMEA richtig gemacht.

DAUER: 1 Tag

TERMIN & ORT: 23. April 2024, oder als Inhouse-Seminar mit individueller Terminfindung buchbar

FORMAT: Präsenzseminar

TN-ZAHL: min. 4, max. 12 Teilnehmende

TRAINER: Wilfrid Fuchs

VERANSTALTUNGSNUMMER: 24-303-01

KONDITIONEN: 590,- EUR (netto)

INHALT: Arten und Einsatzgebiete der FMEA, Rollen und Verantwortlichkeiten, Methodik (7 Schritte der FMEA), Durchführung mit Beispielen aus Konstruktion-/Design- und Prozess-FMEA, FMEA-Ergänzung für Monitoring und Systemreaktion, Nutzen und Mehrwert, FMEA-Harmonisierung.

ZIEL: Dieses Seminar richtet sich an Qualitätsassistentinnen und -assistenten, Qualitätsbeauftragte, Qualitäts sowie Prozessmanagerinnen und -manager und gibt einen fundierten Überblick zur richtigen Anwendung eines Klassikers, der FMEA.

ZIELGRUPPE: Qualitätsmanagerinnen und -manager, Qualitätsbeauftragte, Personal aus dem Bereich des Qualitätsmanagements mit praktischer Umsetzungserfahrung

INKLUSIVLEISTUNGEN: In der Gebühr enthalten sind die Teilnahme am Seminar, alle Seminarunterlagen, Getränke, Snacks und Mittagessen.


Digital Twin

DAUER: 1 Tag

TERMIN & ORT: als Inhouse-Seminar mit individueller Terminfindung buchbar

FORMAT: Präsenztraining

TN-ZAHL: min. 4, max. 12 Teilnehmende

TRAINER: Moritz Laier

VERANSTALTUNGSNUMMER: 23-602-01

KONDITIONEN: 690,- EUR (netto)

INHALT: Das Training "Digital Twin" vermittelt die Grundlagen eines digitalen Zwillings, der eine virtuelle Kopie eines realen Objekts oder Systems darstellt. Dabei werden reale Objekte oder Systeme mit Sensoren und Datenquellen erfasst, um sie auf einer geeigneten technischen Infrastruktur zu simulieren und visualisieren. Hierbei kommen Algorithmen und Modelle zum Einsatz, um das Verhalten des realen Objekts im digitalen Zwilling vorherzusagen.

ZIEL: Das Training legt den Fokus auf realisierbare Teilschritte bei der Einführung und bietet eine Austauschmöglichkeit für die Teilnehmenden, um sich über aktuelle Trends, Fragestellungen, Probleme und Lösungsansätze auszutauschen.

ZIELGRUPPE: CEO / Unternehmensleitung, COO / Produktionsleitung, ausgewählte Mitarbeitende aus dem Bereich Industrialisierung oder Optimierung (mit Budgetverantwortung)

INKLUSIVLEISTUNGEN: In der Gebühr enthalten sind die Teilnahme am Seminar, alle Seminarunterlagen, Getränke, Snacks und Mittagessen.


Zertifiziertes Projektmanagement digitale Transformation

DAUER: 6 Tage (3x 2 Tage)

TERMIN & ORT: als Inhouse-Seminar mit individueller Terminfindung buchbar

FORMAT: Präsenz Seminar mit digitaler pre-/postwork

TN-ZAHL: min. 4, max. 15 Teilnehmende

TRAINER: Alexander Rehn

VERANSTALTUNGSNUMMER: 23-202-01

KONDITIONEN: 2.990,- EUR (netto)

VORAUSSETZUNG FÜR DEN KURS: IPMA – Level D

INHALT: 

  • Block 1 – Digitale Herausforderungen: Die Treiber der Digitalisierung (Fachkräftemangel, Ungeduld, VUKA, etc.), Digitale Geschäftsmodelle (mehr aus Daten machen – ohne gleich Google zu sein, zusätzlicher Kundennutzen, iterativ oder disruptiv, die Anforderungen der Kundinnen und Kunden kennen), Digitalisierungsstrategien (Daten – Freud und Leid, Daten als Rohstoff, Datenhygiene – Das A und O, Data Engineering, um Daten verwenden zu können), Digitale Trends (Impulse zu KI, IoT, Smart Things, Metaverse, AR/VR, etc., Veränderungen – Technisch und/oder organisatorisch, Digitalisierung des Unternehmens), Ziele und Erwartungen (Anforderungen managen, Kulturwandel und Verhaltensänderung, digitale Befähiger und reale Stolpersteine, die digitale Transformation als Aufgabe des gesamten Unternehmens)
  • Block 2 – Digitale Antworten: Digitale Prozesse (Basics Business Process Management, die IT verstehen, digitale Analysen – Process Mining & Co., Formen der Digitalisierung – Algorithmen, Bots, RPA, etc., digitale Prozesse administrieren – BPM Suiten), Digitales Projektmanagement – klassisch und agil (Besonderheiten des digitalen Projektmanagements, mehr Beteiligte – mehr Kommunikation – mehr Automatisierung, Social Media im Projekt, Projektmanagementsysteme – mehr als MS Project, Projekte, Prozesse, Portfolios, Projektmanagement als Hüter der Ressourcen), Digitale Organisationen (weg von der Stelle – hin zur Rolle, klare Verantwortungen für die Sache, Eskalation und neue Ansätze der Entscheidungsfindung, klare Perspektiven für die Menschen, Ziele und KPI als Schlüssel der Veränderung)
  • Block 3 – Digitale Systeme: Raus aus der Isolation (die digitale Transformation als Managementaufgabe, Multiprojektmanagement als Kernaufgabe, ganzheitliche Kapazitätsentscheidungen, digital gestütztes Strategiemanagement), Retro/Review – Reflektion als Treiber der Umsetzung (Veränderungen messen und bearbeiten, Wandel verstehen – Hoffnungen, Ängste, Sorgen, Erwartungen formulieren und reflektieren), Visual Management (wertschätzende Transparenz, Abweichungen sind normal, Kommunikation in allen Systemen – knapp und kurzzyklisch), Schlüsselelemente der digitalen Transformation (vernetzt statt linear, situationsgerecht, kurzzyklisch, über alle Hierarchiestufen, rollenbasiert, zielkoordiniert)

ZIEL: Die Anforderungen ändern sich immer häufiger schon während eines Projektes oder erfordern zumindest immer schneller eine verbesserte nächste Version des Projekts/Produkts. Ohne verlässliche Daten und digital abgebildete Prozesse wird es nicht gelingen im Wettbewerb mitzuhalten. Da die gesamte Organisation betroffen ist, müssen in die digitale Transformation auch alle Managementsysteme eingebunden werden. Den Kern bildet hier das Projektmanagement mit seinen Kollegen Prozessmanagement und Organisationsentwicklung (Change Mgt.). Im Zertifizierungskurs wird vermittelt, wie diese Systeme verzahnt werden können, um das Unternehmen in die digitale Welt zu heben. Dabei spielt die IT natürlich eine große Rolle - aber nicht die Entscheidende. Im Kurs erhalten Sie Einblick in exemplarische IT-Systeme, die den digitalen Wandel unterstützen und die Transformation steuern. Dafür sollten Sie kein Nerd sein.

ZIELGRUPPE: Führungskräfte, Projektmanager und -managerinnen sowie -leiter und -leiterinnen, Prozessmanager und -managerinnen, keine Nerds oder IT-Fetischisten
Wenn Sie etwas IT- oder Technik Verständnis haben, dann sind sie in diesem Kurs richtig. Wenn Sie tief in die IT/Technik einsteigen wollen, dann sind sie es leider nicht. Ziel unseres Kurses ist es, Ihnen einen Einblick in das Handwerkszeug zu geben, das notwendig ist, um den digitalen Wandel zu stemmen. Vom Wunsch des Kunden über seinen Bedarf bis hin zur effizienten und vor allem schnellen Umsetzung. Das Credo des Kurses: Das kann nur gelingen, wenn alle am selben Strang ziehen.

INKLUSIVLEISTUNGEN: In der Gebühr enthalten sind die Teilnahme am Seminar, alle Seminarunterlagen, Getränke, Snacks und Mittagessen.